Acryl

Digital

Pastell

Grafik

Die Malerei und Grafik bildet die Grundlage der gesamten künstlerischen Arbeit von Christoph Neubauer. Dabei hat sich die Art und Weise, in der er seine Bilder dem Publikum präsentiert, jedoch in den vergangenen 20 Jahren stark verändert.
Am Anfang standen die klassischen Tafelbilder, die in Ausstellungen präsentiert wurden. Später zeigte Neubauer seine eigens für die Performance "Disintegration" gemalten Tafelbilder live auf Theaterbühnen und im Zusammenspiel von Musik und Schauspiel.
Mit der Schaffung der Dia - Performance "Barbarossa" entstanden dann kleinere Originale, die jedoch sehr detailreich gearbeitet waren, um ihre Wirkung in der Vergrößerung der Dias voll zur Wirkung kommen zu lassen. Die Tafelbildmalerei wurde ab 1998 teilweise von der digitalen Malerei abgelöst. Ab 2002 entstanden dann Neubauers 3D - Grafiken, deren Formgebung durch die dreidimensionale Modellierung entstand. Die Malerei ist dann in Form der Oberflächentexturierung mit in die 3D - Grafiken integriert worden und machte seine 3D - Animationen dadurch neben ihrem rein dokumentarischen Wert zu eigenständigen Kunstwerken.

Die Seite "Pressestimmen" zeigt eine Auswahl von Presseartikeln zu den Ausstellungen der Werke.